Animagus-Kurs

 

Zugelassene Schüler:

 

Jennifer aus Gryffindor

Magdalena Dale aus Gryffindor

Leonie Potter aus Gryffindor

Shaunee Cole aus Gryffindor

Mitch aus Hufflepuff

Nastjucha aus Ravenclaw

Tina Lupin aus Slytherin

 

 

 

1.    Stunde:

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

ich bin Mr. Tuffs vom Zaubereiministerium und ich freue mich euch beim Kursus "Wie werde ich ein Animagus?" zu begrüßen. Aber ich warne euch gleich vor: Nicht viele Zauberer und Hexen besitzen das nötige Wissen, das Feingefühl, die Geduld und das Gespür um Animagus zu werden. Die Teilnahme an diesem Kurs ist keine Garantie dafür, dass ihr tatsächlich Animagi werdet. Die Animagusverwandlung ist ausgesprochen komplex. Sie verlangt viel Einfühlungsvermögen und Wissen aus den Fächern Verwandlung und Arithmantik, auch wer Dunkle Künste belegt, wird im Vorteil sein, da er sich mit komplexer Magie beschäftigt hat. Nicht alle von euch werden alle diese Fächer belegt haben. Hier müsst ihr vermutlich selbst aktiv werden und Dinge nachträglich in Erfahrung bringen. Besteht ihr den gesamten Kurs bekommt ihr daher 200 HP im Fach Verwandlung gutgeschrieben.

Die Animagusverwandlung jedenfalls unterteilt sich im Ganzen in 3 Phasen:

1. Die Phase der inneren Einkehr

2. Die Phase der äußeren Einkehr

3. Die Phase der Vollkommenheit

Was ist damit nun gemeint? Die Phase der inneren Einkehr ist ein Prozess bei dem man sich durch ein magisches Ritual von äußeren Reizen und Sinneseindrücken reinigt. Man konzentriert sich auf sich selbst und geht in sich hinein. Der Animagus und Zauberer Falco Aesalon hat das mal so treffend, als "die Suche nach dem inneren Tier" beschrieben. Das ist nämlich genau die Aufgabe der inneren Einkehr. Schafft ihr diese Stufe, wisst ihr auch, wer eurer inneres Tier ist. Das Ganze beruht auf der Annahme, dass der Mensch all seiner menschlichen Besonderheiten zum Trotz ein "animal" in sich trägt, das ist die Ureigenschaft des Tierischen. Bei jedem Menschen äußert sich das innere Tier/Animal auf unterschiedliche Weise. Wir sind uns über das Tierische in uns im Alltag nicht bewusst, daher brauchen wir einen Zauberbann, der uns dieses Tier Nahe bringt. [Schülerin meldet sich]

Schülerin: Kann es passieren, dass man dabei auch was falsch macht und man dann das falsche Tier "findet"?

Mr. Tuffs: Sie haben ein Hauptproblem der Verwandlung erraten. Viele Zauberer und Hexen wollen ein bestimmtes Tier sein und konzentrieren sich mehr auf ihren Wunsch als darauf das wahre innere Tier in sich zu finden. Selbstdarstellung ist aber die falsche Motivation. Sein Animal findet man nur, wenn man sich so nimmt, wie man ist und sich nicht damit auseinandersetzt, wie man gerne wäre. Viele Zauberer und Hexen wollen gefährliche Löwen sein oder anmutige Delfine oder etwas in der Art. Wenn sie sich aber dem falschen Tier widmen, scheitern sie bei den weiteren Phasen der Verwandlung. Wir wären alle gerne Helden nicht? Die Größten, die Schlausten? Aber es gibt nur wenige Animagi, die am Ende ein solch besonders positiv gewertetes Tier hatten. Viele innere Tiere erscheinen einem erstmal unspektakulär: Eine Maus, ein Käfer, ein Fuchs. Aber doch kann jedes dieser Tiere etwas Besonderes, etwas das der Mensch nicht kann. Wir schätzen es nur nicht genug. Denken sie mal darüber nach!

Übung:

Genug der Theorie. Sie werden jetzt üben ihr inneres Tier zu finden. Stehen sie auf, nehmen sie ihren Zauberstab und zeichnen sie auf dem Boden einen möglichst schönen Kreis. Ja, ruhig mit Hingabe und achten sie darauf, dass der Kreis geschlossen ist. Stellen sie sich während sie den Kreis zeichnen vor, dass sie im Kreis sie selbst sein können und das dort nichts anderes eindringen kann. Wenn Sie soweit sind, dürfen sie ihren Kreis betreten und sich hinsetzen. Verschränken sie im Sitzen ihre Beine ineinander und lassen sie den Oberkörper gerade aber locker. Nun leeren sie ihre Gedanken. Währenddessen murmeln sie rythmisch die Zauberformel für die innere Einkehr wie eine Art Mantra. Das machen sie so lange bis sich Ihnen das innere Tier offenbart.

In der nächsten Stunde üben wir dann die äußere Einkehr.

Prof. Tuffs

 

Deine Aufgabe:

 

Nanu, Du weißt die Zauberformel für die innere Einkehr nicht? Dann löse das Rätsel und finde sie heraus und gelange so zu Stunde Nr. 2!

Zauberformel:

 
5 3 70 / 200 400 40 /, 90 400 10 / 200 400 40.
 
6 10 6 5 200 600 5 / 1 50 10 40 1 30 / 10 50 300 5 100 50 400 200!
 
Diese beiden Zahlencodes werden Dir helfen den lateinischen Zauberspruch herauszufinden. Solltest Du kein Arithmantik gehabt haben, lies bitte HIER nach, was zu tun ist.

 

 

 



Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!