Muggelkunde

zurück

 

Zugelassene UTZ-Kurs-Schüler:

 

Laura Rose Weasley aus Hufflepuff

Yu aus Slytherin

Tina Lupin aus Slytherin

Inuky Ogomoha aus Hufflepuff

Hermine Malfoy aus Ravenclaw

Isabelle Armstrong aus Slytherin

 

 

 

 
1.    Stunde:

 

Liebe Schüler!

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen ZAG-Prüfung! Ihr habt nun ja schon recht viel über die Muggel gelernt und deshalb können wir uns in diesem Jahr wirklich wichtigen und leider auch ernsteren Themen zuwenden. Denn leider herrscht auch bei den Muggeln nicht immer "heile Welt". Deshalb beschäftigen wir uns heute mit Bedrohungen und Gefahren für die Muggel. Es ist nicht ganz leicht, die unterschiedlichen Bedrohungen in irgendwelche Sparten zu unterteilen, aber ich will es mal versuchen:

  • Krankheit
  • Bedrohung durch den technischen Fortschritt
  • Natur und Umwelt
  • Politik
  • Zauberer

Denkt einmal kurz nach und überlegt euch Beispiele. Sooo, ist euch etwas eingefallen? Schön! Dann legt mal los. Wir beginnen bei Krankheiten: Krebs, ja, das ist ein großes Muggelproblem. Herzinfarkt. Ja, richtig. Seuchen. Oh, das ist sehr gut. Denn sterben müssen ja alle irgendwann, aber Seuchen sind wirklich eine Muggelbedrohung. Kennt ihr Beispiele? Ja, die große Pest im Mittelalter, ganz genau. Die hat ein Drittel der mitteleuropäischen Muggelbevölkerung ausgelöscht! Unglaublich, nicht wahr?

Gut... und wie kann der eigene technische Fortschritt die Muggel bedrohen? Natürlich, vor allem durch Unfälle. Autounfälle zum Beispiel, aber auch Explosionen oder Stromschläge. Die Technik hilft den Muggeln, das haben wir schon vor zwei Jahren gelernt, aber sie hat auch ihre Schattenseiten. Was sagst du? Strahlenbelastung durch Atommüll? Du bist muggelgeboren, nicht wahr, sonst könntest du das kaum wissen. Aber eine sehr gute Antwort!

Weiter geht's mit Natur und Umwelt: Ja, ganz klar, Katastrophen wie Vulkanausbrüche, Erdbeben oder Wirbelstürme. Muggel können ja nicht einfach disapparieren. Und die Umweltzerstörung und -verschmutzung! Der Treibhauseffekt oder das Ausbeuten der Rohstoffe hat langfristig natürlich bedrohliche Auswirkungen!

Und was meine ich mit Politik? Ja, die Antwort ist einfach und tragisch: Krieg. Auch Muggel führen Krieg. Und das oft über Jahre und aus oft nicht nachvollziehbaren Gründen. Es gibt viele Beispiele für verheerende Kriege und überall sind viele viele Muggel umgekommen. Schlimm, oder?

Da sind wir auch schon bei der letzten Kategorie: Zauberer. Na, da braucht ihr gar nicht so verlegen zu schauen. Zunächst einmal gibt es ganz einfache Bedrohungen - zum Beispiel die durch magische Wesen wie Drachen. Aber darum geht es an dieser Stelle nicht. Wir wissen doch alle, was damit gemeint ist. Sprecht es ruhig aus! Genau. Die muggelfeindlichen Reinblüter. Es ist noch gar nicht lange her, da wurden Muggel von Zauberern zum Vergnügen getötet und es gab sogar Zauberer, die verlangten, dass man Muggel den "Tierwesen" zuordnete. Ist das nicht absolut unglaublich? Einige Zauberer sind nämlich immer noch der Meinung, dass sie etwas Besseres wären, und sie wollen über die Muggel herrschen oder sie gleich ganz vernichten. Zum Glück sind sie in der Minderheit und die meisten von uns wollen von solchen furchtbaren Methoden gar nichts wissen.

Aber es ist wichtig, dass wir darüber sprechen, damit so etwas nicht wieder geschieht! Deshalb müsst ihr der Wahrheit auch ins Auge sehen und wissen, wie schrecklich diese Zeit wirklich war!

Prof. Felja Jones

 

Deine Hausaufgabe:

 

 
 
Was war die Aufgabe der damaligen Muggelregistrierungskommission? Kurze Erklärung.
 
Beschreibe in einem Beispiel, wie Muggel von den Anhängern von Du-weißt-schon-wem angegriffen wurden.
 
Beschreibe den Brunnen im Zaubereiministerium zur Zeit der Herrschaft von Du-weißt-schon wem. Für 100 Extra-Punkte darfst du ihn auch gern zeichnen!

Schicke deine Hausaufgaben an: muggelkunde@meinhpw.de

 

 

 

 

 
2.    Stunde:

 

Liebe Schüler!

Das war ein recht düsteres Kapitel in der Muggelkunde, das gebe ich zu. Aber leider unumgänglich. Heute werden wir wieder etwas optimistischer - wir beschäftigen uns nämlich mit den Maßnahmen zum Schutz der Muggel! Vorneweg sei gesagt, dass Muggel sich sehr gut selbst schützen und selbst helfen können - und es auch müssen. Wir mischen uns da nicht ein. Jedenfalls nicht bei den ersten vier Sparten der letzten Stunde. Aber wir sind verantwortlich für die Bedrohung der Muggel durch Zauberer und somit verpflichtet sie genau davor zu bewahren! Muggel zu schützen ist gar nicht so leicht. Denkt nur einmal an einen Drachenangriff. Natürlich ist es uns möglich, den Drachen zu vertreiben oder einzufangen, aber dann wissen ja die Muggel sofort bescheid über unsere Zaubererwelt. Deshalb gilt als Faustregel: Helft Muggeln, wenn sie in Gefahr sind, aber sorgt dafür, dass sie sich nicht daran erinnern! Gedächtniszauber oder - falls man sich diese nicht zutraut die Informierung der Vergiss-mich-Teams - sind absolute Pflicht!

Damit allein ist es aber leider nicht getan, wenn wieder einmal dunkle Zauberer an der Macht sind. Deshalb habe ich euch hier einige Empfehlungen zusammengestellt, wie wir die Muggel in eurer Umgebung vor derlei Angriffen bewahren können:

 
  • Schutzzauber über das Haus der Muggel
  • Gedächtnisveränderung der Muggel, die sie zur Flucht bewegen 
  • Desinformation durch den Muggelminister (Kontakt nur über den Zaubereimininster!), so dass die Muggel zwar vor einer Gefahr gewarnt sind, deren Ursache aber nicht mit Zauberern in Verbindung bringen.
  • Bei einem Angriff einen ungesagten Schildzauber über den Muggel sprechen!
  • Durch Magie verletzte Muggel sofort ins St. Mungo's einliefern!
 

Je nach Situation - insbesondere wenn es um eine unmittelbare Lebensbedrohung geht - ist es natürlich gestattet, das Geheimhaltungsabkommen zu brechen. Leben geht vor! Allerdings sollte der betroffene Muggel im Anschluss keine Gelegenheit haben, sein Erlebnis anderen Muggeln zu berichten. Zeitnahe Gedächtniszauber sind unabdingbar!

Muggelstämmige Zauberer sind in solch düsteren Zeiten ebenso bedroht, wie Muggel, die nicht zaubern können. Ihnen sei dringend geraten, sich zu verbergen und im schlimmsten Falle auch das Land zu verlassen. Lasst uns alle hoffen, dass es nicht noch einmal zu solchen Katastrophen und Kriegen zwischen Muggeln und Zauberern kommt!

Unsere Stunde heute war nicht so inhaltsreich, wie die in den letzten Jahren, doch umso wichtiger. Es ist vielleicht sogar die wichtigste Stunde eurer gesamten Muggelkunde-Ausbildung! Unterschätzt das nicht und verzeiht, wenn ich euch aus diesem Grunde recht ausführliche Hausaufgaben aufgebe.

Prof. Felja Jones

 

Deine Hausaufgabe:

 

 
Wähle eine der oben genannten Schutzmaßnahmen aus und schreibe anhand eines Beispiels einen Aufsatz darüber, wie diese Maßnahme in der Vergangenheit eingesetzt wurde (mindestens eine halbe Rolle Pergament).
 
Beschreibe in einer Zusammenfassung, ob und wenn ja, wie sich deine Ansichten über Muggel durch dieses Unterrichtsfach verändert haben.

Schicke deine Hausaufgaben an: muggelkunde@meinhpw.de

 

 

Diese Seite gehört zu Harry Potters Welt - Deinem Hogwarts! www.meinhpw.de

 

 



Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!